Soundcheck

Duck Down (Hip Hop)
Buckshot ist eine lebende Legende, und dies seit mittlerweile über 20 Jahren. Gründer von Duck Down Records, Mitglied der Gruppen Black Moon und Boot Camp Clik. Drei Namen, die Gewicht in der Hip Hop Kultur haben und für einige der besten Alben eben dieser Kultur verantwortlich ...weiterlesen
Sonar Kollektiv (Reggae / Dub)
Jon Warble alias Jah Wobble hat inzwischen in fast 40 Jahren mehr als dreißig Solo-Alben aufgenommen und bei unzähligen Projekten mitgewirkt. Auf dem Weg vom Post-Punk über dubbigen Dance bis hin zu World Music und Ambient ließ der begnadete Bassist bisher kaum ein Genre aus und ...weiterlesen
Anzeige
Leaving (Electronica)
Bereits der erste Song, „Ishi“ sorgt mit einem sphärisch anmutenden Arrangement aus Streichern und Synthies für eine nahezu meditative Grundstimmung und lässt den geneigten Zuhörer ziemlich schnell mit der Sitzgelegenheit verschmelzen. Mit „Passage“ ...weiterlesen
Legal Hustle (Rap)
Queens Bridge-Kind Cormega liefert ein komplett von Large Professor produziertes Album ab, welches allen, die wieder den guten Infamous Mobb- Sound der „The Realness“ oder „The Testament“ erwartet haben, den Atem stocken lässt. Mega ist, auch nach eigener ...weiterlesen
Polar Entertainment LLC (Hip Hop)
Jason Rawls aus Columbus, Ohio ist wahrscheinlich den Wenigsten ein Begriff. Seit „The Essence of J. Rawls“ 2001 und „Histories greatest Battles, Campaigns and Topics” 2003 spielt er jedoch gleichermaßen an Mic und Produktionsgeräten in der Königsklasse ...weiterlesen
Ultramajic (Techno/House/Bass)
Der gebürtige Dresdner Chambray wohnt in seiner Wahlheimat Berlin Tür an Tür mit einem gewissen Jimmy Edgar. Der ist seines Zeichen Paradiesvogel, gefeierter Modefotograf, Produzent, DJ und zufälligerweise auch Boss eines ziemlich heißen Labels namens Ultramajic. Da die beiden ...weiterlesen
17 Steps (House)
Die Gefahr war groß, dass auch Dusky in die allgegenwärtige Falle tappen würden und sich in einem dauernden Selbstzitat irgendwann überflüssig machen könnten. Die Voraussetzungen waren immerhin da: Rasanter Aufstieg als Speerspitze eines neuen britischen House-Sounds im letzten ...weiterlesen
Boso (House)
en Walls aus Litauen ist spätestens seit seinen Übertracks „Requiem“ und „Gotham“ eine Nummer für sich. Mit Boso hat er nun ein Label an den Start gebracht, dass vor allem als Showcase für Talente aus seiner baltischen Heimat dienen soll. Was bei seinen ...weiterlesen
AUS (House)
Der gute Huxley aus London gehörte in den vergangenen zwei Jahren zu den umtriebigsten Vertretern britischer Housemusik. Ein unbestreitbares Produktionstalent, dessen Output aber wohl auch aufgrund der hohen Releasefrequenz immer mal wieder qualitativen Schwankungen unterworfen ...weiterlesen
Linear Labs (Rap)
Oakland OGs „Souls of Mischief“ droppen auf Beats von Mulitalent Adrian Young ihr sechstes Studio Album. „A unique cinematic 90s crime tale of love, loss, and revenge”. Der variable Flow der Crew passt perfekt auf Young‘s individuell arrangierte und ...weiterlesen
Circus Company (House/Pop)
JAW hat sich ja in der jüngeren Vergangenheit zu so etwas wie der Allzweckwaffe für charttauglichen House gemausert. Immer wenn der Franzose Produzenten seine soulige Stimme leiht wird ein kleiner Hit daraus – „No Eyes“ von Claptone ist da nur eines von ...weiterlesen
Kontor Records (Electronica)
Das alljährliche Festival für alle Freunde elektronischer Musik geht vom 8. bis zum 10. August 2014 bereits zum 18. Mal über die Bühne und besticht einmal mehr durch seine teilnehmenden Künstler. Der dazugehörige offizielle Soundtrack "Sonne Mond Sterne X8" steht ...weiterlesen
Hot Creations (Techhouse)
Das passiert also, wenn man den guten teutonischen Stampf-Techhouse mit einer kleinen Prise britischem Swing versieht? Da hab ich wirklich schon deutlich weniger überzeugende Soundentwürfe gehört als das, was Jey Kurmis aus Leeds hier abliefert. Auf der ganzen Länge überzeugen ...weiterlesen
Kitsune (Electro/Pop)
Wenn Kitsune Compilations rausballert kann man sich auf Neuentdeckungen aus allen Stylen freuen. Im Falle der America Vol. 3 sollte man sich allerdings nicht all zu sehr darauf freuen das Tanzbein schwingen zu können, beherrscht doch eher Downtempo und ruhigere Atmosphäre die ...weiterlesen
!K7 (Electronic)
“The Moon rang like a Bell” ist ein derart vielschichtiges Werk, dass es nahezu unmöglich ist, innerhalb dieses Rahmens eine vollständige Beschreibung zu liefern. Nicole Miglis, Trayer Tryon, Paul Giese und Zach Tetreault liefern ein Album voller Kontroversen ab, in ...weiterlesen

Seiten

2345678910